Tiere und der Emotionscode

Wenn es unseren Tieren nicht gut geht, leiden wir mit.

 

Anders als ein Mensch kann ein Tier nicht genau sagen, wo oder wann es schmerzt. Hier bieten energetische Methoden und das bioenergetische Austesten geniale Möglichkeiten. Denn die Befragung des Unterbewusstseins ist auch als Stellvertreter möglich. So können wir den Ungleichgewichten auf die Spur kommen!

 

Auch wenn Dein Tier ängstlich ist oder andere Auffälligkeiten zeigt, ist es möglich auszutesten ob energetische Blockaden dafür verantwortlich sind. Diese können in den Bereichen Energien, Kreislauf und Systeme, Toxine, Pathogene, Fehlausrichtungen oder Ernährung liegen. Die Suche nach den Ungleichgewichten ist genauso spannend wie die Ergebnisse!

 

Bei häufigem Befall von Zecken, Flöhen, Würmern oder anderen Parasiten, ist es möglich vollkommen nebenwirkungsfrei, ohne Nervengifte oder Ähnliches, Abhilfe zu schaffen.

 

Lass uns das Unterbewusstsein Deines Tieres fragen und Antworten erhalten!